1960 - DIE ERSTE PUMPE

In einer Hinterhof-Baracke in Esslingen am Neckar baut der Mechaniker-Meister und Feuerlöschgeräte-Vertreter Wilhelm Mast zusammen mit seinem Sohn und Maschinenbau-Student Rainer Mast erstmals die selbst ansaugende Schmutzwasserkreiselpumpe NP3 mit 2-Takt Schefenacker-Motor.

Die Motivation war der Feuerwehr neben den schweren, empfindlichen Tragkraftspritzen eine kleine, handliche und dennoch leistungsstarke Schmutzwasserpumpe zur Entwässerung an die Hand zu geben.

1967 - DIE ERSTE MAST TAUCHPUMPE T 6 L mit patentierten Flachsaugeinrichtung

Beginn der Produktion von Tauchpumpen mit einzigartigen Eigenschaften. Die Tauchpumpe T 6 L verfügt über eine serienmäßige Flachsaugeinrichtung und einen umfassenden Motorschutz.  Die Wicklung ist vergossen und dadurch vor Feuchtigkeit geschützt. Ein eingebauter Thermoschutz verhindert die Überhitzung durch Überlast im Schlürf-Betrieb. Die öl-/und silikonfreie Konstruktion benötigt keine Wartung.

Nach Einführung der DIN 14 425 (Tauchpumpe TP 4-1) im Feuerwesen durch den Ausschuss entstand aus der T 6 L die weltweit erste TP 4-1. Die Ausführung war derzeit die einzige Pumpe, die gültige Norm DIN 14 425 erreicht hatte. Sie gehört zur Standardbeladung von Feuerwehrfahrzeugen bis heute. Mit seit Ihrer Markteinführung 1983 über 70.000 ausgelieferten Einheiten ist sie die meistverkaufte Feuerwehrtauchpumpe ihrer Klasse und ein Meilenstein der Pumpengeschichte.

1978 - MOTORSCHUTZ MIT DREHRICHTUNGSAUTOMATIK bei 400 V

Einführung der ersten Generation der MAST MD-Elektronik mit Drehrichtungsautomatik, Temperaturüberwachung des Motors und Phasenausfallschutz. Es ist der erste elektronisch gesteuerte Motorvollschutz bei Tauchpumpen überhaupt. Die Pumpe ist durch sämtliche umfeldbedingte Störungen geschützt – ein Meilenstein in der Geschichte des Motorschutzes bei Tauchpumpen.

1986 - EINFÜHRUNG DER PUMPENSÄTZE

Vorstellung der Pumpensätze. Dabei werden erstmals Pumpen mit relevantem Zubehör komplett einsatzfertig geliefert.

2003 - ABWASSERTAUCHPUMPE ATP 20 R

Einführung der Abwassertauchpumpe ATP 20 R mit großem Korndurchlass zur Förderung stark verschmutztem Hochwasser.

Die ATP 20 R mit Kanallaufrad bietet eine hervorragende Ergänzung der bisher bekannten Tauchpumpen mit Kreisellaufrad im Einsatz bei stark verschmutzten Hochwasser mit Feststoffen. Sie kann ohne Schutzsieb betrieben werden. Das neue Konzept überzeugt – und wird in Fachkreisen begeistert aufgenommen.

2011 - Die K 2 F - NEUE DIMENSION BEIM FLACHSAUGEN

Vorstellung des Flachsauger K 2 F für die Flachabsaugung bis wenige Millimeter ohne Start-Befüllung des Gehäuses. Die Absaugung erfolgt ausschließlich seitwärts. Ein Festkleben am Boden wird somit verhindert. Die Pumpe eignet sich hervorragend für den Einsatz in Dekon-Zelten. Der eingebaute Temperaturschutz verhindert einen Motorschaden bei Gefahr der Überhitzung.